Philosophieren mit Kindern

Philosophieren mit Kindern ist eine Variante der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung, die es allen Teilnehmenden ermöglicht, verschiedene Phänomene zu erkunden. Die Methode des gemeinsamen „darüber Nachdenkens“ bietet Kindern die Chance, ihre eigene Weltsicht und Vermutungen zu äußern und im Gespräch mit anderen weiterzuentwickeln.

 

Ähnlich wie beim Dialogischen Lesen liegt ein Hauptaugenmerk des Philosophierens darauf, Kinder im Rahmen ihrer kognitiven und sprachlichen Kompetenzen zu beteiligen.

 

Da die philosophischen Fragen i. d. R. von den Kindern selbst kommen und auch von ihnen beantwortet werden (können), ergibt sich auch für alle Kinder eine hohe Mitmachmotivation, eigene Gedanken bzw. eigenes Wissen in die Gespräche einfließen zu lassen. Eben diese Motivation ist es auch, die diese Methode zu einer höchst partizipativen und inklusiven Gestaltungsmöglichkeit macht.

 

Gleichsam erhalten pädagogische Fachkräfte die Möglichkeit, an den Interessen der Kinder orientiert arbeiten zu können sowie die Gelegenheit, die kognitive und sprachliche Entwicklung zu beobachten und ggf. zu unterstützen.

 Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

E-Mail: fortbildung(at)lakos-sachsen.de

 

 

 

zurück zur Fortbildungsübersicht

News

Das Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung befindet sich in Trägerschaft des Vereins zur Förderung von Sprache und Kommunikation e. V. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.