Besonderheiten der Sprachentwicklung bei Mehrsprachigkeit

Weltweit wachsen mindestens die Hälfte aller Menschen mit einer oder mehreren Sprachen auf. Mehrsprachigkeit ist daher eher die Regel als die Ausnahme.

Um angemessen auf die Sprachentwicklung der Kinder einzugehen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, ist es wichtig, über allgemeine Informationen von Sprachlernprozessen zu verfügen und im Besonderen mit den Entwicklungsverläufen beim Erlernen mehrerer Sprachen vertraut zu sein.

 

In der Fortbildung werden diese Besonderheiten im Spracherwerb thematisiert und Methoden der alltagsintegrierten Sprachförderung von mehrsprachigen und nicht-deutschsprachigen Kindern vorgestellt.

 Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

E-Mail: fortbildung(at)lakos-sachsen.de

 

 

zurück zur Fortbildungsübersicht

News

Anmeldung gestartet!

LandesCurriculum sprachliche Bildung (LaCusBi)

Multiplikator/-innen Schulung 

Corona-Infoseite

Berichte aus der Praxis, Qualifizierungsangebote, Informationen zu Corona

Das Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung befindet sich in Trägerschaft des Vereins zur Förderung von Sprache und Kommunikation e. V. und wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.