RÜCKBLICK LFS 2019

 

Vielen Dank für Ihre Teilnahme am 8. Leipziger Frühjahrssymposium Sprache und Kommunikation

 

am 24. Mai 2019

 

 

Sie haben hier die Möglichkeit, einen kleinen Rückblick zum Fachtag zu bekommen. Die verschiedenen Materialien und Präsentationen können Sie im passwortgeschützten Bereich "Materialien" finden. 

 

Das erforderliche Passwort haben Sie am Ende des Vortrags und durch Aushänge erfahren, sollten Sie es benötigen, schreiben Sie gern an:

info@lakos-sachsen.de. 

Mit über 150 Teilnehmer*innen war das Symposium schon im Vorfeld ausgebucht. In neuen Räumlichkeiten - dem schicken und im Inneren spannend gestalteten Neubau der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät am Campus Jahnallee - konnten die pädagogischen Fachkräfte, Kita-Leitungen, Fachberater*innen, Sprachförderkräfte, frühpädagogische Wissenschaftler*innen und Mitarbeiter*innen aus relevanten Ministerien und auch Logopäd*innen und Sprachtherapeut*innen einen Hauptvortrag hören und zwei von sieben Workshops wählen.

Prof. Dr. Christian W. Glück

(Universität Leipzig, LakoS): Begrüßung

 

In seiner Begrüßung betonte Prof. Glück, dass es keinesfalls um den Ersatz der analogen Medien, sondern um einen angemessenen Medien- und Modalitätenmix, also die passende Gewichtung von Medienkonsum, Mediengestaltung und Medienreflexion, ginge.

Dr. Maren Risch 

(blickwechsel e. V., Verein für Medien- und Kulturpädagogik) Vortrag:

 

Welche Chancen bieten analoge und digitale Medien für die frühkindliche Bildung?

Frau Dr. Risch vom Blickwechsel e. V. und bei der Stadt Wolfsburg für die Sprachbildungsstrategie in der Stadt zuständig, konnte mit vielen praktischen Beispielen zeigen, wie das auch in der Kita geht. Gleichzeitig wies sie darauf hin, dass Bewegung und freies Spiel von der Beschäftigung mit Medien nicht eingeschränkt werden dürfen.

Ganz interaktiv und auf digitale Medien eingestellt konnten die Zuhörer*innen bereits während des Vortrages über ihr Smartphone Fragen an die Referentin stellen. Und bei der Frage nach den konkreten Angaben für Mediennutzungszeiten für bestimmte Altersstufen berief sich Dr. Risch auf die Angaben der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (www.kindergesundheit-info.de), wo für die Altersgruppe der bis 3-Jährigen gar keine Bildschirmmedien empfohlen werden.

Clemens Rothbauer: Graphic Recording 

Parallel zum Vortrag: Graphic Recording von Illustrator und Graphic Designer Clemens Rothbauer

Clemens Rothbauer 24.05.2019

Über die verschiedenen Workshops waren die Teilnehmer*innen sehr begeistert. Die organisatorische und räumliche Gestaltung sowie das Catering wurden als sehr professionell gelobt. Wir freuen uns sehr, dass das LFS auch in diesem Jahr viele positive Rückmeldungen erhalten hat.

Workshop 1

Marsel Krause (Geschäftsführer MeKoSax GmbH & Studioleiter SAEK Zwickau & Sabine Diener-Kropp (SAEK Zwickau): Vom Konsumieren zum Gestalten - Medienpädagogische Projektarbeit im Bereich der frühkindlichen Bildung an Beispielen

Workshop 2

Maike Beier (Literaturpädagogin, LiteraTOUR Sachsen): Buchwerkstatt -Bücher gestalten

Workshop 3

Susanne Knoll und Maximilian Seidler (Universität Leipzig): Analoge Bildwelten erschaffen und mit digitalen Mitteln zum Leben erwecken - Kinder produzieren Trickfilme

Workshop 4

SAEK Leipzig: Über Medien reden - Zusammenarbeit mit Familien

Workshop 5

Dr. Nesiré Kappauf (Pädagogin, ifp München): „Fachlich fit mit Videofeedback": Wie Videofeedback in der Kita ressourcenschonend und effektiv eingesetzt werden kann

Workshop 6

kitarechtler.de (VEST Rechtsanwälte LLP): Digitale Medien in der Kita und der Datenschutz

Workshop 7:

Hildegard Kaiser-Mantel (akad. Sprachtherapeutin, Praxisinhaberin):Unterstützte Kommunikation mit digitalen Medien*

Markt der Möglichkeiten

und

Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Zusammentreffen, Diskussionen & Kontaktpflege beim Mittagessen, Kaffee und Kuchen 

 

 

 

Bildrechte: (c) Verein Sprache und Kommunikation e. V.

* Workshop 7 besonders geeignet für SprachheilpädagogInnen/LogopädInnen/SprachtherapeutInnen

News

Ergänzung zur Handreichung Leseprojekt

"Erlebte Bücher"

 

Unterschiedliche Menschen,

unterschiedliche Sprachen

LakoS - Poster

zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung

 

"Alltagsintegrierte sprachliche Bildung in der Kita"

Das Landeskompetenzzentrum zur Sprachförderung befindet sich in Trägerschaft des Vereins zur Förderung von Sprache und Kommunikation e. V. und wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.